FAQ Fahrradtouren

Für wen sind die Touren geeignet?

Die Touren sind für alle Frauen und Männer geeignet, die Spaß am Radfahren haben und es lieben, in der Natur zu sein. In jeder Gruppe gibt es vom Guide täglich kleine Tipps und Tricks zu Fahrradtechnik und Fahrtechnik.

 

Kann ich als Alleinreisender bei der Touren teilnehmen?

Die Touren sind für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" ist selbstverständlich auch auf dieser Tour möglich. Morgens startet man gemeinsam zu den Touren und trifft sich wieder abends in der Unterkunft fürs gemeinsame Abendessen.

 

Kann ich nur mitfahren, wenn ich gut durchtrainiert bin?

Eine gute Grundkondition ist von Vorteil, man muss aber kein "Triathlet" sein, um mitfahren zu können. Die längste Strecke der Gruppe in der man fahren möchte, sollte gefahren werden können. In den Wochen vor der Tour wären 2-3 Ausfahrten pro Woche in etwas hügeligeres Gelände und auch im Wald sinnvoll. Für die „Sport-Gruppen“ sowie für einige Touren (Transalp Dolomiten und Transalp Comer See - Engadin) ist eine sehr gute Kondition erforderlich.

 

Wie sind die konditionellen Anforderungen?

Damit die Woche eine entspannte Reise wird sollte man vorher regelmäßig trainieren. Man sollte schon ein paar Höhenmeter in den Beinen haben, und Strecken von 40-50 Kilometer gefahren sein. Als Test wäre gut die schwierigste Etappe der jeweiligen Gruppe (Sport oder Light) vorher schon mal ausprobiert zu haben. Für die schwereren Touren soll man in der Lage sein, Strecken von 60-70 Kilometer und 1800 Hohemeter fahren zu können.

 

Ich fahre normalerweise nur auf Asphalt – kann ich die Tour trotzdem mitmachen?

Die Light-Gruppe wird auf kleinen Seitenstraßen und einfach zu fahrenden Offroad- Stücken über die Alpen fahren. Die Routen der Sport-Gruppe werden von Offroad – Trails bestimmt, Trage- und Schiebepassagen inklusive. Ein Mountainbike Techniktraining vor der Tour zu machen wird aber dringend empfohlen!

 

Ich fahre täglich 5 Kilometer auf flachen Teerwegen zur Arbeit und wieder zurück. Kann ich die Tour mitfahren?

Ein zusätzliches Training wäre sinnvoll, damit sich der Körper auf die Belastung einstellen kann.

 

Wie kann ich mich am besten für die Tour vorbereiten?

Einige längere Ausfahrten in hügeliges unebenes Gelände helfen ein Gefühl für das Rad zu bekommen. Es werden in der Frosch Regionale Wochenend-Technikkurse angeboten, welche ideal auf die Alpenüberquerungen vorbereiten. Kann ich auch zwischen der "Light"- und "Sport"-Gruppe wechseln? Bis auf die Trekkingradtouren (Transalp Mittenwald-Gardasee und Transalp von Sterzing durch die Dolomiten), alle anderen Touren werden in zwei verschiedene Schwierigkeitslevels ("Light-" und "Sport-" Gruppe) geboten. Ein Wechsel zwischen den beiden Leistungsgruppen ist täglich nach Belieben möglich. Je nach eigener Verfassung und Kondition könnt Ihr täglich die Leistungsgruppe wechseln. Alle Touren werden jeweils am Vorabend nochmal ausführlich von den Guides vorgestellt und beschrieben.

 

Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

Für den Tag ist ein Tagesrucksack (ca. 20 Liter Volumen) sinnvoll. Bitte unbedingt warme, atmungsaktive Sportkleidung mitnehmen, da es in den Bergen schnell auch mal sehr kühl werden kann. Eine Regenjacke, Radhandschuhe und Helm sollten auf jeden Fall dabei sein, so wie Sportschuhe mit festem Profil, Trinkflasche und Kopfbedeckung als Sonnenschutz und Schweißfänger. Eine Radhose sollte auf jeden Fall getragen werden.

 

Kann ich mit meinem Trekkingrad die Touren machen?

Ein Trekkingrad ist nicht für alle Tour geeignet! Für beide Schwierigkeitsstufen empfiehlt es sich ein Mountainbike zu nehmen, da die Bereifung und Federung für die Berge wichtig ist. Selbstverständlich ist ein Trekkingrad für die Trekkingradtouren empfohlen. Welches Rad ist für mich am geeignetsten: Hardtail, Fully oder Trekkingrad? Für eine Alpenüberquerung reicht an sich ein Hardtail aus. Wenn man aber gerne auch die Sport Touren fahren möchte empfiehlt es sich ein Fully zu nehmen, da dieses besser auf die technischen Passagen reagiert. Selbstverständlich ist ein Trekkingrad für die Trekkingradtouren empfohlen

 

Können Räder für die Tour geliehen werden?

Mietbikes stehen zur Verfügung. Falls Ihr ein Mietbike buchen möchtet, bitte unbedingt die Körpergröße bei der Reservierung angeben. Miete Hardtail (nur vorne Gefedert) 190 € / Woche, Fully (Vollgefedert) 230 € / Woche. Bitte nehmt die Buchung bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn bei uns vor. Hilfreich kann es sein, den eigenen, gewohnten Sattel mitzunehmen. Trekkingräder für die Trekkingtouren können auf Anfragen geliehen werden.

 

Soll ich mir ein Rad leihen oder mein eigenes mitnehmen?

Prinzipiell empfiehlt es sich das eigene Rad mitzunehmen wenn es für Alpentouren entsprechend ausgestattet ist, da es schon auf einen selbst gut eingestellt ist. Dieses sollte allerdings vor der Tour in einem Fachgeschäft gewartet werden da eine Alpenüberquerung eine intensive Belastung für das Rad darstellt und es schnell zu Materialermüdung kommen kann. Leihräder werden vom Fachpersonal entsprechend gewartet und angeliefert und vor Ort dem Fahrer individuell angepasst.

 

Bis wie viel Tage vor Reiseantritt kann ich ein Leih-Bike nachbuchen?

Solltet Ihr nicht gleichzeitig mit der Reise-Buchung ein Leih-Bike (Fully oder Hardtail) bestellt haben, könnt Ihr dieses bis 4 Wochen vor Anreise nachbuchen. Aus organisatorischen Gründen empfehlen wir eine frühzeitige Buchung. Sollte Euer eigenes Bike kurzfristig ausfallen (Rahmenbruch, Höhenkoller, Plattfuß...), besteht aber noch die Möglichkeit, bei örtlichen Verleihern kurzfristig ein Bike zu mieten.

 

Können Helme und Radschuhe ausgeliehen werden?

Für eine Woche auf dem Rad sollte man immer das eigene Equipment mitnehmen, Helme können jedoch gegen eine geringe Gebühr noch vor Ort ausgeliehen werden. Die Leihräder haben normale Pedale, wobei auch mit festen Turnschuhen gefahren werden kann.

 

Haben die Leih-Bikes (Hardtail/Fully) Klickpedale?

Nein, die Leihbikes haben grundsätzlich "normale" MTB-Pedale. Bei Bedarf können aber vor Ort andere Pedal-Systeme (nur Shimano SPD möglich) geliehen und montiert werden. Dies ist allerdings nur und ausschließlich vor Ort möglich - keine Vorausbuchung von Pedalen! Eigene Pedale können natürlich an das Leihrad montiert werden.

 

Muss ich mein eigenes Werkzeug mitbringen?

Die Guides haben Standardwerkzeug, Flickzeug und Pumpe mit dabei. Es empfiehlt sich trotzdem für das eigene Rad wichtige Ersatzmaterialien (z. B. Schlauch, Flickzeug, Schaltauge, Kette) selbst mitzunehmen.

 

Wo können die Räder über Nacht abgestellt werden?

Die Räder werden abends in einen abschließbaren Raum untergestellt. Schlösser zum absperren des eigenen Rades sind daher nicht unbedingt nötig, können aber gerne mitgenommen werden.

 

Was passiert mit meinem Reisegepäck?

Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen.

 

Entstehen zusätzliche Kosten beim Rücktransfer, wenn ich mein eigenes Fahrrad mitnehme?

Nein, solltest du dich dazu entschlossen haben dein eigenes Bike mitzunehmen, wird dies auf dem Rücktransfer kostenlos transportiert und es entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

 

Stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung?

Ja, am Startort.

 

Wann ist der Rücktransfer am Samstag wieder zum Startort?

Der Rücktransfer vom Zielort zum Startort startet samstags nach dem Frühstück. Ankunft zum Startort wird also gegen 14:00 Uhr sein.